Veröffentlicht von Ismar Pipic

Ismar ist seit Januar 2017 für das Online-Marketing bei Papershift zuständig. Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem die Erstellung von Content, dazu die Pflege und das Verfassen von Blog-Beiträgen. Ebenfalls kümmert er sich um unsere Social Media-Kanäle.

Bei unseren Releases und neuen Implementierung in Papershift greifen wir stets Aspekte auf, die nicht mehr so schwierig zu realisieren sein sollen, wie zuvor. Ein Aspekt dieser Verbesserung sind Arbeitszeitmodelle, die seit einiger Zeit immer flexibler werden. Egal ob Voll-, Teilzeit oder Schichtarbeit – die Systeme bringen dem Einzelnen mehr Flexibilität und erlauben es zum Beispiel, Familie und Arbeit zu vereinbaren. Um diese besser in Papershift hinterlegen zu können, haben wir das Feature „Arbeitszeitmodelle“ entwickelt.

Ansicht Arbeitszeitmodell bearbeiten

Verfügbarkeiten als Vorgänger

Bisher konnte man zwar auch Arbeitszeitmodelle in Papershift realisieren, jedoch musste man dazu immer die Verfügbarkeiten der Mitarbeiter in deren Profil einpflegen. Waren die Verfügbarkeiten im Profil hinterlegt, konnte man durch die Funktion „Automatisches belegen“ diese Arbeitszeitmodelle einfügen. Die folgende Grafik zeigt den Ablauf.

Automatische Belegung

So funktionieren Arbeitszeitmodelle

Das neue Feature kürzt diesen Prozess ab. Für jeden Mitarbeiter können in den Standorteinstellungen individuelle Arbeitszeitmodelle hinterlegt werden, die sich später auf den Dienstplan anwenden lassen.

So können beispielsweise in der Produktion Arbeitszeitmodelle wie 3x Frühdienst, 3x Spätdienst, 2x Nachtschichten und dann 2 Tage frei hinterlegt werden. Der Mitarbeiter wird dann nach diesem Schema auf die offenen Schichten eingeteilt, das ganze geschieht wieder automatisiert über die „Automatisch Belegung“-Funktion. Wichtig dabei ist, dass keine Verfügbarkeiten mehr händisch eingetragen werden und der Dienstplan sich automatisch auf Basis dieser Arbeitszeitmodelle und den damit verbundenen Verfügbarkeiten füllt.

Arbeitszeitmodell anlegen

So können zum Beispiel auch im Pflegebereich der wöchentliche Wechsel zwischen Früh-, Spät- und Nachtschicht hinterlegt werden. Durch die Implementierung dieses Features sorgen wir dafür, dass Eure Dienstplanung schneller und automatisiert funktioniert. Auch Modelle wie die Gleitzeit können durch das System abgedeckt werden, da über Zeiterfassungen nachvollzogen werden kann, wie lange der Mitarbeiter tatsächlich gearbeitet hat.

Das Feature steht jedem ab der Premium-Version von Papershift zur Verfügung. Wir freuen uns auf Euer Feedback und hoffen mit dem Modul Eure Dienstplanung weiter vereinfachen zu können.

Testen Sie Papershift 14 Tage
kostenlos und unverbindlich.

Kein Vertrag: nach Ende der Testzeit wird Ihr Account automatisch deaktiviert.